Kleines Coach-ABC

für die vom vtw anerkannten Coaches

AFK

Die Abkürzung AFK steht für Aus- und Fortbildungskommission. Die Kommission ist ein satzungsgemäßes Organ und besteht aus fünf Mitgliedern, davon mindestens drei Lehrcoaches (vtw). Sie wird im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt.

Coaching

Als Coach*in hast du in Deutschland und der Schweiz die Möglichkeit, Einzelcoachings und The-Work-Seminare anzubieten. In Österreich kannst du als Trainer*in The-Work-Seminare anbieten. Deiner Ideenvielfalt im Hinblick auf spezielle Themen sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist lediglich, dass The Work im Mittelpunkt deiner Seminare steht, denn nur dann werden sie vom vtw anerkannt.

In Österreich ist für Coaching bzw. Beratung z. B. eine Ausbildung als Lebens- und Sozialberater*in oder als klinische Psycholog*in erforderlich. Hast du keine dieser Ausbildungen, solltest du den Begriff "Coaching" weder auf deiner Visitenkarte noch auf deiner Website verwenden. Eine mögliche Formulierung, um zu verdeutlichen, worum es bei The Work of Byron Katie geht, wäre: "Ich begleite Sie als Trainer*in bei der Überprüfung von Glaubenssätzen."

Facebook-Gruppen

vtw-Verband für The Work of Byron Katie: Dies ist eine geschlossene Facebook-Gruppe für alle Mitglieder des vtw. Hier findet ein lebendiger Austausch rund um The Work statt. Um als vtw-Mitglied in diese Gruppe aufgenommen zu werden, sende bitte einer/einem Gruppenadministrator*in eine persönliche Nachricht mit deiner vtw-Mitgliedsnummer und beantrage zusätzlich bitte auf der Facebook-Gruppenseite deine Teilnahme. Dann wirst du nach einer Bestätigung automatisch hinzugefügt.

vtw Coach2Coach-Forum: Dies ist eine geschlossene Facebook-Gruppe, in der sich alle vtw-Coaches und Lehrcoaches austauschen können. Bitte beachte, dass in dieser Gruppe keine Werbung für eigene Seminare stattfinden soll! Um als Coach (vtw) oder Lehrcoach (vtw) in diese Gruppe aufgenommen zu werden, beantrage deine Mitgliedschaft auf der Facebook-Gruppenseite. Du wirst dann von einer/einem Administrator*in der Gruppe hinzugefügt.

vtw - Verband für The Work Veranstaltungskalender: Auf dieser Facebook-Seite können Coaches (vtw) und Lehrcoaches (vtw) ihre The-Work-Veranstaltungen teilen. Diese werden dann chronologisch angezeigt. Dafür musst du auf der Seite als Redakteur*in zugefügt werden. Das geht so:

  1. die Seite mit „gefällt mir“ markieren.
  2. im vtw Coach2Coach-Forum Eintrag vom 8. März 2017 suchen, in dem Petra Dambeck die Seite vorstellt und die Benutzung erklärt.
  3. diesen Beitrag mit dem Satz kommentieren: "Ich möchte als Redakteur*in hinzugefügt werden." Das weitere Vorgehen ist in dem Beitrag mit Screenshots erklärt.

Deutschsprachige ITW-Mitglieder: In dieser Facebook-Gruppe erhalten deutschsprachige Mitglieder im ITW Unterstützung, z. B. bei Suche nach 1-4-1-Partner*innen, einer Partner*innenübung im ITW; E-Course-Wünschen etc.

Forschung

The Work wird in der Forschung in der jüngeren Zeit als Inquiry Based Stress Reduction (IBSR) bezeichnet. Es gibt eine Reihe von Studien zu unterschiedlichen Themen. Hier findest du eine Übersicht der uns bekannten Forschungsbeiträge.

Forum

Das The Work Forum findet alle zwei Jahre im Anschluss an die MV statt. Mitglieder haben hier die Möglichkeit, in Form von Vorträgen oder Workshops ihre Projekte und persönliche Themen rund um The Work zu präsentieren. Das Forum ist auch für Nicht-vtw-Mitglieder offen.

Gremien

Im Verband für the Work gibt es mehrere satzungsgemäße Gremien. Alle Ämter dieser Gremien werden ehrenamtlich von Mitgliedern des vtw ausgefüllt. Folgende Gremien sind in unserer Satzung vorgesehen:

  • Vorstand
  • Aus- und Fortbildungskommission
  • Schlichtungskommission
  • Kassenprüfer*innen

ITW

Diese Abkürzung steht für Institute for The Work of Byron Katie mit Sitz in Ojai, Kalifornien. Das ITW bietet das internationale Zertifizierungsprogramm für The Work of Byron Katie an. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt dazu, die Bezeichnung „Certified Facilitator for The Work (ITW)“ oder „Zertifizierte/r Begleiter/in“ zu verwenden. Alle Lehrcoaches (vtw) haben diese Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

MV und Mitgliedertreffen

MV steht für Mitgliederversammlung. Die ordentliche Mitgliederversammlung des vtw findet jedes Jahr im Frühjahr an wechselnden Orten statt. Die Einladung zur MV geht allen vtw-Mitgliedern spätestens vier Wochen vor der Versammlung per E-Mail zu. Rund um die MV gestaltet der vtw in der Regel ein ein- bis zweitägiges Rahmenprogramm - das Mitgliedertreffen. Das Mitgliedertreffen bietet die Gelegenheit:

  • andere Mitglieder kennenzulernen
  • sich zu aktuellen Themen des Verbandes auszutauschen
  • neue Projekte zu entwickeln
  • The Work anzuwenden
  • sich innerhalb der Gruppen der Coaches (vtw) und Lehrcoaches (vtw) zu treffen

Die Ameldung zum Coach-Treffen erfolgt im Zuge der Anmeldung zum Mitgliedertreffen.

Alle zwei Jahre findet im Anschluss an das Mitgliedertreffen zudem das The Work Forum statt.

Regionalgruppen

Die Regionalgruppen richten sich an Coaches (vtw) und Lehrcoaches (vtw). Sie bieten eine Möglichkeit, sich auf regionaler Ebene regelmäßig auszutauschen und zu vernetzen. Als Coach*in (vtw) oder Lehrcoach*in (vtw) bist du herzlich eingeladen, an den Treffen der Regionalgruppen teilzunehmen. Falls es in deiner Region noch keine Gruppe gibt, kannst du selbst eine ins Leben rufen. Hier findest du eine Übersicht der derzeit bestehenden Regionalgruppen mit den jeweiligen Ansprechpartner*innen.

Treffen der Coaches (vtw)

Das Coachtreffen findet einmal jährlich im Rahmen des Mitgliedertreffens statt, bei Bedarf auch zu weiteren Gelegenheiten. Geplant sind etwa ein Coachtreffen auf dem Summer Camp, Besuche verschiedener Regionalgruppen untereinander sowie regelmäßige Online-Treffen über Zoom. Die Coachsprecher*innen bereiten die Coachtreffen vor. Sie sprechen sich dazu mit dem jeweiligen Kernteam für das Mitgliedertreffen ab und übernehmen die Moderation der Treffen. Bei der Gestaltung des Programms sind sie für Wünsche der Coaches offen. Inhalte der Treffen können z. B. sein:

  • Gemeinsam The Work anwenden
  • Austausch zu Coaching-Themen
  • Entwicklung von Projekten