"Miteinander - füreinander"

Eindrücke von der 1. Winterworkstatt

Im Juni 2018 haben wir begonnen, dieses neue vtw-Event zu planen. Nun, anderthalb Jahre und viele Stunden der intensiven Vorbereitung später, geht es endlich los: Die erste Winterworkstatt beginnt im Seminarhotel Flackl, am Fuß der Wiener Alpen.

Wir haben ein wunderschönes Programm zusammengestellt mit drei Tagesthemen: Familie, Geld und Körper, die jeweils den ganzen Tag vertieft werden können. Daneben gibt es nachmittags Einführungsworkshops in The Work und experimentelle Workshops, wie Familienaufstellung und The Work oder Improvisationstheater und The Work.

Unter den Teilnehmer*innen sind viele schon länger mit The Work vertraut, doch auch eine Reihe ganz frisch Hinzugekommener ist dabei. Und dann gibt es noch die Anbieter*nnen – diejenigen, die  einen Workshop durchführen, The Work am Kamin anbieten oder „die Neuen“ unterstützen. Auch sie haben ausreichend Zeit, die Workshops der anderen zu genießen und an ihrer eigenen Work dranzubleiben.

Das Kernteam hat sich nach anderthalben Jahren Vorbereitung so richtig als Gemeinschaft zusammengefunden. Man merkt dem Team an, dass es durch viele The-Work-Prozesse miteinander verbunden ist. Eine liebevolle Zugewandtheit, ein Miteinander, das tief geht durch die gemeinsam erlebten Work-Prozesse, ist spürbar.

Der Funke von The Work springt schnell über. In der Winterworkstatt herrscht eine Atmosphäre, die berührt, die die Kraft von The Work spürbar und lebbar werden lässt. Rund 50 Menschen verbringen eine wunderschöne Zeit miteinander, angefangen vom Morning Walk durch den Schnee, über die Tagesthemen im Plenum, der Work am Kamin nach dem Mittageessen, den begeisternden Workshops am Nachmittag und den Abendgruppen, die unter dem Motto stehen „Miteinander – füreinander“.

Das Abschlussfest, das auch unter diesem Motto steht – „Miteinander – füreinander“ – kommt viel zu schnell. Schon sind die fünf Tage vergangen. Am Sonntagvormittag genießen wir noch die Impressionen der wunderschönen Powerpoint-Präsentation, die Gil und Wolfgang für uns gezaubert haben, dann geht es wieder nach Hause.

Wir wissen alle, es wird weitergehen, sind alle schon jetzt entschlossen, dieses schöne Event auch 2021 wieder anzubieten.

Text: Marita Kampshoff