Brigitte Giesinger

Meine persönliche Geschichte mit The Work

Dreimal musste The Work auf mich zukommen, bis ich einhängen konnte. Trotz einer mehrjährigen Psychotherapie hatte sich mein Lebensgrundgefühl nicht wesentlich verbessert, doch offenbar war ich nun bereit, mein Opferdasein zu beenden. Ich kannte ja jetzt viele meiner Muster und Glaubenssätze und hatte somit ausreichend "Futter" zum Worken. Anfangs workte ich bei meiner Therapeutin, doch nach ein paar Sitzungen wollte sie nicht mehr so mit mir arbeiten - sie könne sich zu wenig einbringen. Also beendete ich die Therapie und machte ich allein weiter. Mit Erfolg: Mein Lebensgefühl veränderte sich langsam und ich bekam und bekomme immer noch mehr und mehr Zugang zu meiner Freude. Wer bin ich ohne meine Geschichte?

Rund um The Work suche ich ...

Mich interessiert, wie sich The Work auf die nächtlichen Träume auswirkt. Wer mag mir von den Veränderungen seiner/ihrer Träume berichten?

Rund um The Work biete ich ...

Austausch über Forschung im Zusammenhang mit The Work.

userimage
Website: www.pendragon-forschung.ch

Birseckstr. 47B
4127 Birsfelden
Schweiz

Meine nächsten Veranstaltungen:
Zurück zur Übersicht