So funktioniert die The Work Helpline

Die The Work Helpline ist ein Angebot von erfahrenen Freiwilligen, um Menschen bei der Anwendung von The Work zu unterstützen. Um die Helpline in Anspruch zu nehmen, ist keine Vorerfahrung mit The Work nötig. Auch wenn du ganz neu bei The Work bist, kannst du die Helpline kontaktieren. Du solltest lediglich die Bereitschaft mitbringen, dich auf den The-Work-Prozess einzulassen. 

Die Helpline ist an sieben Tagen pro Woche rund um die Uhr erreichbar, allerdings ist nicht zu jeder Zeit ein/e deutschprachige/r Begleiter/in verfügbar. Hier erklären wir dir, wie du bei Bedarf eine deutschsprachige Person bei der Helpline findest. 

Rufe zunächst die Helpline-Seite des „Institute for The Work of Byron Katie“ auf. Klicke dann in der hellblau hinterlegten Tabelle auf „Bitte hier klicken für die Do The Work Helpline“, um dir den Text der Seite auf Deutsch anzeigen zu lassen. Lies dir die Informationen auf der Seite bitte sorgfältig durch. Am Ende dieser Seite musst du unter dem Absatz zum Haftungsausschluss auf „Ich stimme zu“ kicken, um den Terminplan der Begleiter/innen zu sehen. 

Bei den Informationen zu den Begleiter/innen sind die Sprachen angegegeben, in denen sie dich unterstützen können. Achte also darauf, bei wem „German“ steht, wenn du auf Deutsch begleitet werden möchtest. Die meisten Begleiter/innen bieten ihre Hilfe per Telefon oder per Skype an.

Die Zeiten, zu denen die Begleiter/innen erreichbar sind, sind für die Zeitzone „California/Pacific Time“ angegeben. Du musst die Zeit also umrechnen, um zu wissen, welcher Uhrzeit dies in deiner Zeitzone entspricht. Hier findest du einen Zeitzonen-Rechner.

Die Begleiter/innen der Helpline akzeptieren deinen Wunsch, ggf. anonym zu bleiben. Der Service der Helpline ist kostenfrei.